Aktivitäten im Haus Koblach werden eingestellt!

zKobla dahoam stellt alle Aktivitäten im Haus Koblach ein. Aus Rücksicht auf die Gesundheit der Bewohner finden bis auf Weiteres keine Spaziergänge, Handarbeitsrunden oder Sprachencafés statt.

Dies betrifft auch Besuche der Kindergartengruppen und der Volksschulklassen im Häuser der Generationen Haus Koblach.

Die Lesestunden an der Volksschule und die Reparatur-Cafés sind bis mindestens Ende April abgesagt.

zKobla dahoam wird sich bei Neuigkeiten melden.

Die Leitung, Lothar Huber

Jahresabschluss-Sitzung

Am 10. Dezember 2019 kamen die Ehrenamtlichen von zKobla dahoam im Restaurant DorfMitte zusammen, um gemeinsam das Jahr Revue passieren zu lassen.

Rund 65 Gäste folgten der Einladung von Leiter Lothar Huber – unter ihnen auch einige „neue Gesichter“, die erst kürzlich als Ehrenamtliche der Institution beigetreten waren.

Nach der Begrüßung gab Lothar Huber einen Überblick über die verschiedenen Tätigkeiten und Teams der Ehrenamtsinitiative: 2015 als Ergänzung zu den vorhandenen sozialen Einrichtungen und Initiativen in Koblach mit damals zwölf Ehrenamtlichen gegründet, zählt der Verein inzwischen 76 Helferinnen und Helfer in zwölf verschiedenen Teams, die mit ihrer Arbeit einen wichtigen Beitrag zum sozialen Miteinander in der Gemeinde leisten.

Von Notfallfahrten und Einkaufsbegleitung über Lesepatinnen und Lesepaten bis hin zu den beliebten Sprachen- und Reparatur-Cafés: Unter dem Motto „Koblar bruchand Koblar“ bietet zKobla dahoam Unterstützung in vielen Bereichen des täglichen Lebens an.

So sind es bis dato 4576 geleistete, ehrenamtliche Stunden bei 2047 verschiedenen Aktivitäten (Leistungsbilanz). Davon beeindruckt zeigte sich auch Bürgermeister Gerd Hölzl, der den Mitgliedern seinen Dank und große Wertschätzung aussprach. Achim Steinhauser, Leiter der Häuser der Generationen, bedankte sich ebenfalls für die gute Zusammenarbeit während des vergangenen Jahres.

Musikalische Schmankerl von Jeanette Rieder, Lydia Perstling, Regina Tratter, Maria Fend und Harald Minatti bildeten den stimmigen Übergang von der Jahresabschluss-Sitzung zum gemütlichen Adventhock. Er bot den Ehrenamtlichen die Gelegenheit, sich in ungezwungener Atmosphäre kennenzulernen und auszutauschen.

Ein sehr schöner Abend, der alle gut gelaunt und motiviert für das kommende Jahr stimmte!

Lothar Huber, Koordinator